vergrößernverkleinern
M'Bolhi brachte Mario Götze und seine Kollegen mehr als einmal zum Verzweifeln © getty

Algeriens Torhüter Rais M'Bolhi wurde nach der Achtelfinal-Niederlage gegen Deutschland (Bericht) von der FIFA zum "Man of the match" gekürt.

M'Bolhi konnte 20 von 22 deutschen Schüssen auf sein Tor entschärfen - lediglich bei den Treffern von Andre Schürrle und Mesut Özil in der Verlängerung war der algerische Schlussmann machtlos.

Die Wahl sorgte für Überraschung, da viele Experten und Fans den deutschen Torhüter Manuel Neuer für den besten Spieler des Spiels hielten.

[tweet url="//twitter.com/FIFAcom"]

Allerdings wird bei dieser WM der "Man of the match" nicht mehr von der FIFA, sondern von den Fans weltweit bestimmt.

Diese können auf FIFA.com, Twitter und der FIFA-App den Spieler auswählen, der ihrer Meinung nach die Auszeichnung als "Man of the Match" erhalten soll.

Ab Ende der ersten Hälfte einer Partie können die User bis Spielschluss ihre Stimme abgeben und die Wahl auch noch kurzfristig ändern.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel