vergrößernverkleinern
Ottmar Hitzfeld trainiert seit 2008 die Schweizer Nationalmannschaft © getty

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld trauert vor dem WM-Achtelfinale gegen Argentinien um seinen Bruder Winfried.

Winfried Hitzfeld war in der Nacht zum Montag im Basler Universitätsspital im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

Entsprechende Schweizer Medienberichte bestätigte der Pressesprecher des Schweizer Fußballverbands, Marco von Ah, auf SPORT1-Nachfrage: "Ottmar bleibt hier beim Team, keine Frage, die Mannschaft wird auch nicht mit Trauerflor spielen. Ottmar will den Fokus auf dem Sportlichen behalten, der Tod seines Bruders ist Teil seiner Privatsphäre. Er bittet alle, diese zu respektieren und mit ihm den Blick nach vorne zu richten, vor allem auf das heutige Spiel", so von Ah.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel