vergrößernverkleinern
Jermaine Jones trifft mit den USA im Achtelfinale auf Belgien © getty

US-Nationalspieler Jermaine Jones glaubt vor dem Achtelfinale gegen Geheimfavorit Belgien (ab 21.30 Uhr im LIVE-TICKER) an eine mögliche Überraschung.

"Jetzt zählt einfach nur die Tagesform. Das kennt man ja aus Pokalspielen in Deutschland. Ab und zu gibt es den Favoriten, der strauchelt. So gehen wir auch in das Achtelfinale", sagte Jones bei SPORT1.

Die Außenseiterrolle nimmt der Mittelfeldspieler an: "Ich gebe Belgien gern die Favoritenrolle. Ich kann mit der Rolle des Außenseiters leben. Wenn wir als Mannschaft geschlossen zusammen unser Ding durchziehen, können wir sie schlagen."

Trainer Jürgen Klinsmann hat für Jones großen Anteil am Erfolg der US-Amerikaner: "Klinsmann hat immer alles gepuscht, dass wir an die gesamte Mannschaft glauben. Er hat auch große Namen vor der WM gestrichen, aber wir haben nach vorne geguckt und gute Leistungen gezeigt. Wir haben es geschafft und uns vor Portugal qualifiziert."

Vom deutschen Team hält der 32-Jährige viel: "Wenn man sieht, was bei Deutschland immer wieder von der Bank kommt, das ist Wahnsinn. Ich hoffe, dass Deutschland so weit kommt, wie es geht. Vielleicht sieht man sich hier in Brasilien nochmal wieder."

Besonders im Mittelfeld habe Bundestrainer Joachim Löw ein Überangebot: "Löw hat so viele Topspieler, er hat die Qual der Wahl. Er könnte Lahm auch auf die linke Seite stellen und in der Mitte wieder alles verschieben. Man könnte Schweinsteiger und Khedira auf die Sechs stellen. Er kann froh sein, es gibt nichts Besseres für einen Trainer."

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel