vergrößernverkleinern
Angel di Maria war bisher einer der besten Spieler Argentiniens
Angel di Maria (l.) erzielte den Siegtreffer für Argentinien © getty

Die argentinische Nationalmannschaft mit dem viermaligen Weltfußballer Lionel Messi hat den Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld in Rente geschickt.

Im WM-Achtelfinale in Sao Paulo gewann der zweimalige Weltmeister gegen die Hitzfeld-Mannschaft überaus mühevoll mit 1:0 (0:0) nach Verlängerung.

Für den 65-jährigen Hitzfeld war es das letzte Spiel als Fußballlehrer.

Angel Di Maria von Champions-League-Sieger Real Madrid traf in der 118. Minute auf Vorarbeit von Messi zum Siegtor für die Argentinier.

In der 120.+1 köpfte der Schweizer Blerim Dzemaili an den Pfosten des argentinischen Tores.

In der Runde der letzten Acht treffen die Gauchos am Samstag in Brasilia auf den Sieger des letzten Achtelfinals zwischen Belgien und den USA mit Coach Jürgen Klinsmann.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel