vergrößernverkleinern
Die Schweiz trauert mit Trainer Hitzfeld, feiert ihn aber auch zugleich. © getty

Argentinien - Schweiz 1:0 (0:0) n. V.

ARGENTINIEN

Clarin: "Argentinien zieht mit Herz und viel Leiden ins Viertelfinale ein. Di Maria trifft zwei Minuten vor Ende der Verlängerung in einem großen Spiel von Messi."

La Nacion: "Di Maria, der Held. Argentinien quält sich ins Viertelfinale."

Pagina 12: "Messi entzündet das Feuer, Di Maria grillt für alle. Argentinien ist dank Messi und dessen elegantem Zusammenspiel mit Di Maria erneut eine Runde weiter."

SCHWEIZ

Blick: "Ottmar, wir weinen mit dir. Erst den lieben Bruder verloren, dann den WM-Achtelfinal.Der traurige Abgang des Nati-Trainers. Danke, GOTTmar Hitzfeld! Der erfolgreichste Nati-Trainer tritt ab. Nati erst in Verlängerung geschlagen. Brutales WM-Out für die Schweiz."

Neue Züricher Zeitung: "Spektakel und Drama. Die SFV-Auswahl unterliegt Argentinien trotz einer guten Leistung 0:1. Dem Favoriten gelingt erst in der 118. Minute der Siegtreffer. Danach fehlt den Schweizern das Glück, das sie verdient hätten."

Tagesanzeiger: "Schweizer Träume in der 118. Minute zerstört. Eine herzzerreißende Niederlage für die Schweiz. Die Schweizer lieferten dem Titelfavoriten Argentinien einen wunderbaren Kampf - und belohnten sich dafür doch nicht."

20 Minuten: "Der würdevolle Abgang einer Trainer-Legende. Mit dem WM-Achtelfinal gegen Argentinien endete auch die Karriere von Ottmar Hitzfeld. Der blöde Pfosten versaut Schweizer WM-Party. Blerim Dzemaili verpasst für die Schweiz den Ausgleich gegen Argentinien. Er scheitert in der Verlängerung am Aluminium."

Belgien - USA 2:1 (0:0) n.V

BELGIEN

Het Laatste Nieuws: "Rote Teufel nach heldenhaftem Kampf im Viertelfinale gegen Messi."

Nieuwsblad: "Yes we can. Jetzt kann Messi kommen. Heldenhafte rote Teufel stoppen Amerikaner in der Verlängerung."

Le Soir: "Die Teufel besiegen die USA und trotzen nun Argentinien im Viertelfinale. Eine gelungene WM. Die Devils haben mit Abstand ihr bestes Spiel im Turnier gespielt."

Sportwereld: "Die Roten Teufel brauchen die Verlängerung, um die USA nach Hause zu schicken."

USA

New York Times: "Heldenmut statt Sieg. In einem faszinierenden Spiel brachten die USA Belgien an die Grenze seiner Fähigkeiten, bevor sie in der Verlängerung 1:2 verloren. Der wilde Ritt der USA endet, doch Fußball ist der Gewinner."

USA Today: "Amerika hat Talent: Die große Zukunft des Fußballs. Jürgen Klinsmanns Youngster machen Hoffnung für das Nationalteam."

Washington Post: "USA geht im Kampf der Titanen unter. Tim Howard zeigt eine hervorragende Leistung, aber die Amerikaner scheiden nach einem 1:2 gegen Belgien aus, in einem Verlängerungs-Klassiker."

Los Angeles Times: "Der US-Fußball hinkt immer noch der Weltklasse hinterher. So wie es aussieht, lag Jürgen Klinsmann doch richtig. Die USA waren noch nicht bereit für den Titel, nicht mal annähernd. Der Aschenputtel-Lauf der USA fand am Dienstag ein enttäuschendes Ende."

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel