vergrößernverkleinern
Südkorea schied mit Trainer Hong bereits in der WM-Gruppenphase aus © getty

Südkoreas Nationaltrainer Myung-Bo Hong bleibt trotz des schwachen Abschneidens bei der Fußball-WM im Amt.

"Wir haben entschieden, ihm weiter zu vertrauen und ihn zu unterstützen", teilte Vizepräsident Jung-Moo Huh vom nationalen Fußball-Verband KFA mit und wies ein Rücktrittsangebot des 45-Jährigen zurück. Hongs Vertrag läuft noch bis 2015.

Südkoreas Mannschaft war ebenso wie Hong nach dem frühen Aus in Brasilien in der Öffentlichkeit stark kritisiert worden.

Der Halbfinalist von 2002 hatte nur gegen Russland (1:1) einen Punkt geholt und seine Gruppenspiele gegen Algerien (2:4) und Belgien (0:1) verloren. "Südkoreas Fußball ist tot" war nach der Rückkehr auf einem Fan-Plakat am Flughafen zu lesen gewesen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel