vergrößernverkleinern
Nationaltrainer Marc Wilmots spielt mit Belgien zu einem späteren Zeitpunkt gegen Israel
Marc Wilmots war im Jahr 2003 Interimstrainer auf Schalke © getty

Belgiens Nationaltrainer Marc Wilmots träumt vor dem Viertelfinale am Samstag (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) in Brasilia gegen Argentinien vom großen Coup.

"Wir haben keinen Druck, aber wir haben ein großes Ziel", sagte der frühere Bundesliga-Spieler und -Trainer von Schalke 04: "Viertelfinale ist gut und schön, aber wenn du im Viertelfinale bist, musst du auch die große Vision haben. Das Ziel ist es, weiter im Turnier zu bleiben und das Bestmögliche zu erreichen."

Die Chancen für das Spiel gegen den zweimaligen Weltmeister bezifferte Wilmots mit 50:50.

Einen Sonderbewacher für den viermaligen Weltfußballer Lionel Messi wird er nicht abstellen.

"Gegen individuelle Klasse hilft das Kollektiv", sagte der 45-Jährige und betonte, dass ihm eine funktionierende Mannschaft auch wichtiger sei als Einzelkönner: "Messi ist ein außergewöhnlicher Spieler. Wenn er in guter Form ist, wird er uns sicher vor Probleme stellen. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich immer ein starkes Kollektiv wählen."

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel