Der Italiener Nicola Rizzoli wird am Samstag (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) das Viertelfinale in Brasilia zwischen dem zweimaligen Weltmeister Argentinien und Belgien leiten.

Das gab der Weltverband FIFA am Donnerstag bekannt.

Für den 42-Jährigen ist es der dritte Einsatz bei der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Bei seinem ersten WM-Spiel im Duell der Spanier gegen die Niederlande (1:5) hatte Rizzoli keine besonders gute Figur gemacht.

So entschied der Schiedsrichter zunächst nach einem angeblichen Foul am Spanier Diego Costa fälschlicherweise auf Elfmeter, danach übersah er ein Foul des niederländischen Stürmers Robin van Persie an Torhüter Iker Casillas, das das Tor von Stefan de Vrij (64.) erst ermöglichte.

Das abschließende Viertelfinale zwischen den Niederlanden und Costa Rica am Samstag (ab 21.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) in Salvador pfeift der Usbeke Rawschan Irmatow.

Der 36-Jährige leitete in Brasilien bereits drei Begegnungen, darunter das deutsche Vorrundenspiel gegen die USA (1:0).

Auch Irmatow blieb im Turnierverlauf nicht ohne Fehler.

Im Spiel Schweiz gegen Ecuador (2:1) erkannte er beim Stand von 1:1 ein Tor von Josip Drmic (Schweiz) wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht an (70).

Damit lag er aber falsch.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel