vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Felix Magath wurde mit Bayern und Wolfsburg als Trainer drei Mal Meister © getty

Der frühere Bundesliga-Trainer Felix Magath hat den ausgemusterten US-Nationalspieler Landon Donovan nach dessen Kritik an Nationalcoach Jürgen Klinsmann heftig attackiert.

"Klinsmann und die USA haben sich mit ihrer WM-Leistung den Respekt der Fußballwelt verdient. Wie auf Bestellung kommt jetzt ein mittelmäßiger Spieler mit einem klagenden Interview und falschen Behauptungen daher, prangert die Arbeit des Trainers an", schrieb Magath bei Facebook.

Der einstige Münchner Meistercoach Magath meinte weiter: "Donovan galt bei Bayern einst als ungeeignet für die zweite Mannschaft, führt nun aber das große Wort. Ich finde solch ein Verhalten unsäglich, eines Nationalspielers unwürdig."

Spieler, die es nicht ins Team schaffen, "sollten sich und ihre Leistung hinterfragen, alles tun, um wieder in die Mannschaft zu kommen, dabei durch Einsatz auffallen und nicht mit Verbalattacken ihre gekränkte Eitelkeit zu Markte tragen."

Donovan hatte am Donnerstag in Richtung Klinsmann gesagt: "Die größte Enttäuschung war, dass es den Anschein hatte, als hätten wir vom taktischen Standpunkt her nicht alles gegeben." Wäre es nach ihm gegangen, betonte Donovan, hätte die Mannschaft "auf Sieg" gespielt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel