Ein kurzer Polizeieinsatz auf der Tribüne des Maracana-Stadions endete mit einem verletzten französischen Fan und zwei Festnahmen.

Bei der 0:1-Niederlage im WM-Viertelfinale gegen Deutschland hatte der private Sicherheitsdienst die Polizeibeamten herbeigerufen, weil die Franzosen ihre Sitzplätze nicht einnehmen wollten und handgreiflich wurden.

Ein Franzose wurde mit einem Schlagstock von einem der sechs herbeigeeilten Militärpolizisten am Kopf verletzt.

Der Vorfall spielte sich im ersten Durchgang ab.

Die abgeführten Franzosen wurden von brasilianischen Fans im Tribünenblock höhnisch beklatscht.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel