vergrößernverkleinern
Der Plan geht auf. Mats Hummels bringt Deutschland in der 13. Minute nach einer Standardsituation per Kopf in Führung
© getty

Der vierte WM-Viertelfinaleinzug der deutschen Nationalmannschaft in Folge hat der ARD erneut eine Top-Einschaltquote beschert. Im Schnitt 26,25 Millionen Zuschauer sahen, wie Innenverteidiger Mats Hummels die DFB-Auswahl gegen Frankreich zum 1:0 (1:0)-Sieg köpfte.

Mit einem Marktanteil von 85 Prozent stellte die Übertragung aus Rio de Janeiro den Bestwert vom Achtelfinale gegen Algerien (85,1 Prozent) im ZDF vom vergangenen Montag beinahe ein. Beim mühsamen 2:1-Erfolg der deutschen Elf nach Verlängerung hatten im Schnitt 28,21 Zuschauer eingeschaltet. (WM 2014: Alle Ergebnisse)

Am späteren Freitagabend verfolgten durchschnittlich 13,98 Millionen Zuschauer, wie Gastgeber Brasilien das Ticket für das Halbfinal-Duell mit Deutschland löste.

Das 2:1 (1:0) der Selecao gegen Kolumbien kam auf einen Marktanteil von 58,5 Prozent. Brasilien trifft am Dienstag (22.00 Uhr) in der Vorschlussrunde in Belo Horizonte auf das Team von Bundestrainer Joachim Löw.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel