vergrößernverkleinern
Diego Maradona wurde 1986 mit Argentinien Weltmeister
Diego Maradona wurde mit Argentinien 1986 Weltmeister © getty

Mit heftiger Schiedsrichterschelte, einer Breitseite gegen die FIFA und Bedauern über das frühe WM-Aus von Brasiliens Superstar Neymar hat sich Argentiniens Idol Diego Maradona nach dem 2:1-Viertelfinalsieg der Selecao gegen Kolumbien zu Wort gemeldet.

"Der Schiedsrichter war der schrecklichste, den ich in den letzten zehn Jahren gesehen habe", schimpfte der 53-Jährige in seiner täglichen TV-Show "De Zurda".

Hinter der Ansetzung des spanischen Unparteiischen Carlos Velasco Carballo sieht der Weltmeister von 1986 eine absichtliche Bevorteilung der Brasilianer.

"Wenn ich sehe, wie die FIFA den Schiedsrichter für eine große Leistung lobt, frage ich mich, was für ein Spiel haben die gesehen. Entweder haben sie Baseball gesehen und waren bei einem Stierkampf. Sie haben geschlafen", meckerte der Argentinier.

Nachdem Maradona sich noch über den für ihn ungerechterweiße nicht ausgesprochenen Platzverweis gegen Brasiliens Torhüter Julio Cesar beim Elfmeter für Kolumbien echauffiert hatte, beklagte er das WM-Aus von Neymar.

"Eine große Figur der WM geht vorzeitig. Ausgerechnet jetzt, wenn die Spiele am schwierigsten werden", sagte "Don Diego".

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel