vergrößernverkleinern
BVB-Trainer Jürgen Klopp findet, die Schiedsrichter lassen bei der WM zuviel laufen © getty

Jürgen Klopp hat nach dem Foul an Brasiliens Superstar Neymar die Zweikampfhärte der Spieler und die lange Leine der Schiedsrichter bei der WM kritisiert.

"Unabhängig davon, dass diese schreckliche Sache mit Neymar passiert ist - davon gab es ein paar Szenen zu viel bei dieser WM", sagte der Coach des Bundesligisten Borussia Dortmund am Samstag beim Trainings-Auftakt.

"Ich weiß nicht genau, was die Order war, was man durchgehen lassen sollte und was nicht", erklärte der 47-Jährige weiter: "Ich hab mir während des ganzen Spiels Sorgen gemacht, dass irgendwann einer richtig einen abkriegt. Dass es jetzt ausgerechnet Neymar war, ist für Brasilien natürlich besonders bitter."

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel