vergrößernverkleinern
Rawschan Irmatow pfiff schon neun WM-Partien © getty

Durch seinen neunten Einsatz in einem WM-Spiel ist der Usbeke Rawschan Irmatow am Samstag zum alleinigen Rekordschiedsrichter bei Fußball-Weltmeisterschaften aufgestiegen.

Der 36-Jährige zog durch seinen Einsatz im Viertelfinale zwischen den Niederlanden und Costa Rica am Franzosen Joel Quiniou, dem Uruguayer Jorge Larrionda und dem Mexikaner Benito Archundia vorbei.

Irmatow hat fünf Partien bei der WM 2010 in Südafrika geleitet und war nun in Brasilien zum vierten Mal im Einsatz.

Er leitete unter anderem das letzte deutsche Gruppenspiel gegen die USA (1:0), das deutsche Viertelfinale vor vier Jahren gegen Argentinien (4:0) und das Eröffnungsspiel der letzten WM zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko (1:1).

Irmatow ist der einzige Usbeke, der bisher ein WM-Spiel leitete. Er war zudem der jüngste Unparteiische bei der WM 2010 in Südafrika und der jüngste Referee seit 1934, der ein WM-Eröffnungsspiel pfeifen durfte.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel