vergrößernverkleinern
© getty

Das Public Viewing während des Viertelfinalspiels der Weltmeisterschaft zwischen Costa Rica und den Niederlanden (3:4 im Elfmeterschießen) in der costa-ricanischen Hauptstadt San Jose ist von Gewaltakten überschattet worden.

Auf der Plaza de la Democracia wurden zwei Menschen mit Messerstichen verletzt, zudem wurde ein Mann von einer Flasche schwer am Kopf getroffen. Dies geht aus einem Bericht des Ministeriums für öffentliche Sicherheit hervor. (WM 2014: Alle Ergebnisse)

Die Polizei hat acht Menschen festgenommen, darunter einen bewaffneten Mann. Mehrere Tausend Fans waren auf dem größten Platz der Hauptstadt zusammengekommen, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Trotz des Ausscheidens in der Runde der letzten Acht hat Costa Rica so gut wie nie zuvor bei einer WM-Endrunde abgeschnitten.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel