vergrößernverkleinern
© getty

Einen Torhüter für das Elfmeterschießen einzuwechseln - damit hat der niederländische Bondscoach Louis van Gaal am Samstag in Salvador da Bahia für ein Novum bei Weltmeisterschaften gesorgt. (WM 2014: Alle Ergebnisse)

Deutsche Fußball-Zuschauern dürfte der Trick allerdings bekannt vorkommen:

27.02.2007, Viertelfinale DFB-Pokal, 1. FC Nürnberg - Hannover 96 (4:2 i.E., 0:0 n.V.):

Die Vorgeschichte: Im Achtelfinale am 19. 12.2006 hat der 1. FC Nürnberg die SpVgg Unterhaching besiegt - mit 2:1 im Elfmeterschießen (0:0 n.V.). Daniel Klewer, Ersatztorhüter des Clubs, vertritt dabei Stammtorwart Raphael Schäfer, im Elfmeterschießen hält Klewer vier (!) Elfmeter.

Im Viertelfinale gegen Hannover steht es gegen Ende der Verlängerung 0:0, als sich Club-Trainer Hans Meyer entschließt, Klewer anstelle von Schäfer für das Elfmeterschießen einzusetzen. Klewer kommt in der 119. Minute, er hält anschließend zwei Elfmeter.

20.03.2012, Halbfinale DFB-Pokal, SpVgg Greuther Fürth - Borussia Dortmund: Beim Spielstand von 0:0 nimmt der Fürther Trainer Mike Büskens in der 118. Minute Stammtorhüter Max Grün vom Feld und wechselt Jasmin Fejzic für ein Elfmeterschießen ein.

Doch dazu kommt es nicht. Sekunden vor dem Ende der Verlängerung schießt der Dortmunder Ilkay Gündogan an den Pfosten, von dort prallt der Ball an den Rücken von Fejzic und von dort ins Tor.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel