vergrößernverkleinern
© getty

Nicht Brasiliens Superstar Neymar oder der viermalige Weltfußballer Lionel Messi aus Argentinien, sondern der Chilene Alexis Sanchez ist nach wie vor der am häufigsten gefoulte Spieler bei der WM in Brasilien.

Laut einer Statistik von Deltratre wurde der Angreifer vom FC Barcelona 24-mal von den Beinen geholt, ehe er mit seinem Team im Achtelfinale gegen Brasilien im Elfmeterschießen ausschied.

Dahinter folgt der niederländische Angreifer Arjen Robben von Bayern München, der 22-mal gefoult wurde. Rang drei belegt Joel Campbell aus Costa Rica mit 20 an ihm begangenen Fouls.

Erst dann folgt Neymar (19), der aufgrund eines Bruches des Querfortsatzes am dritten Lendenwirbel im Turnierverlauf nicht mehr spielen kann. Er teilt sich den vierten Rang mit dem Griechen Giorgos Samaras.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel