Wegen wiederholter Dopingvergehen hat der indische Gewichtheberverband die Nachwuchsathletin Boradi Prameelavalli und den früheren Commonwealth-Sieger Sateesha Rai lebenslänglich gesperrt.

Rai, dem eine Bronze- und zwei bei den Commonwealth-Spielen 2002 gewonnene Gold-Medaillen aberkannt worden waren, wurde im vergangenen Jahr erneut des Dopings überführt.

Prameelavalli war im September zwei Jahre nach einem ersten Dopingvergehen wieder positiv getestet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel