Der indischen Gewichtheberin Sanamacha Chanu droht als Doping-Wiederholungstäterin eine lebenslange Sperre. Die 31-Jährige, die 2002 bei den Commonwealth Games in Manchester drei Goldmedaillen gewonnen hatte, wurde nach Angaben der Anti-Doping Agentur ihres Landes positiv auf die verbotene Substanz Methylhexanamin getestet.

Chanu war bereits 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen wegen Dopings aufgefallen und anschließend für zwei Jahre gesperrt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel