Olympiasieger Matthias Steiner führt das sechsköpfige Aufgebot des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) bei den Weltmeisterschaften in Antalya an. Bundestrainer Frank Mantek nominierte zudem Almir Velagic (Speyer), Rene Horn (Frankfurt/Oder), Jürgen Spieß (Speyer), Jakob Neufeld (Dortmund) und Steiners Chemnitzer Mannschaftskollegen Tom Schwarzbach für den Saisonhöhepunkt in dem türkischen Badeort. Horn und Neufeld sicherten sich die beiden verbliebenen Plätze im WM-Kader bei einem Test-Wettkampf der Nationalmannschaft in Leimen.

Frauen-Bundestrainer Thomas Faselt berief Olympia-Teilnehmerin Julia Rohde (Görlitz), Kathleen Schöppe (Chemnitz), Sabine Kusterer (Durlach) und Anett Goppold (Eibau) in sein Aufgebot. Steiner, der 2008 in Peking die Goldmedaille gewonnen hatte, zeigte bei der Generalprobe ansteigende Form. Der 28-Jährige knackte erstmals seit seinem Olympia-Triumph wieder die 190-kg-Marke im Reißen. 193 kg im Reißen und 233 kg im Stoßen bedeuteten eine Zweikampfleistung von 426 kg. In Antalya strebt er 440 kg im Zweikampf an. "Es soll eine Medaille werden", sagte Steiner mit Blick auf die schwer definierbare Konkurrenz, die ihn dort erwartet.

Neufeld blieb drei Wochen vor der WM mit 145 und 175 kg jeweils nur um zwei Kilo unter seiner Bestleistung und verdiente sich damit das Ticket. Horn hob im Reißen mit 158 kg sogar seine bisherige Bestmarke und blieb im Stoßen mit 207 kg nur um drei Kilo darunter.

Bei den Frauen können sich am Samstag bei den Sachsen-Meisterschaften noch "Mandy Wedow und Yvonne Kranz Plätze sichern", sagte Faselt dem Mannheimer Morgen (Samstag-Ausgabe). Dieses Duo werde aber nicht um die Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2012 in London mitkämpfen. Als Ziel gab der Trainer aus, "dass das Team unter die besten 21 Nationen kommen muss, damit wir uns wichtige Punkte für Olympia sichern können."

Die Weltmeisterschaften werden vom 17. bis 26. September ausgetragen und sind eine von zwei Qualifikationsmöglichkeiten für Olympia. Basierend auf den WM-Ergebnissen 2010 und 2011 werden die Startplätze für die Sommerspiele vergeben.

Männer: Matthias Steiner (Chemnitz(Superschwergewicht), Almir Velagic (Speyer/ Superschwergewicht), Rene Horn (Frankfurt/Oder/Klasse bis 105 kg), Jürgen Spieß (Speyer/Klasse bis 94 kg), Tom Schwarzbach (Chemnitz/Klasse bis 85 kg), Jakob Neufeld (Dortmund/Klasse bis 77 kg)

Frauen: Kathleen Schöppe (Chemnitz/Superschwergewicht), Anett Goppold (Eibau/Klasse bis 69 kg), Sabine Kusterer (Durlach/Klasse bis 58 kg), Julia Rohde (Görlitz/Klasse bis 53 kg).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel