Die türkische Lokalmatadorin Nurcan Taylan hat die erste Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften der Gewichtheber in Antalya gewonnen und zugleich einen Weltrekord im Stoßen aufgestellt.

Die Europameisterin setzte sich in der leichtesten Frauen-Klasse bis 48 kg mit einer Zweikampfleistung von 214 kg (93 kg im Reißen/121 kg im Stoßen) vor ihrer Landsfrau Sibel Özkan (205/90/115) und Tian Yuan (204/88/116) aus China durch.

Mit 121 kg im Stoßen verbesserte Taylan, die bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen die Goldmedaille gewonnen hatte, die alte Bestmarke der Chinesin Chen Xiexia um ein Kilogramm. Auch die Goldmedaille im Reißen ging an die 26-jährige Türkin. Die erst 17-Jährige Tian stellte mit 204 kg einen Jugend-Weltrekord auf.

Die deutschen Frauen greifen erst am Samstag bei den Titelkämpfen ins Geschehen ein. Erste Starterin des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) ist Julia Rohde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel