Titelverteidigerin Maiya Maneza hat bei den Weltmeisterschaften der Gewichtheber im türkischen Antalya die Goldmedaille gewonnen und zugleich einen Weltrekord im Stoßen aufgestellt.

Die Kasachin setzte sich in der Klasse bis 63 kg mit einer Zweikampfleistung von 248 kg (105 kg im Reißen/143 kg im Stoßen) vor Lokalmatadorin Sibel Simsek (241/111/130) und der Chinesin Ouyang Xiaofang (241/112/129) durch.

Mit 143 kg im Stoßen verbesserte Maneza zudem die bei der WM 2006 aufgestellte Bestmarke der Thailänderin Pawina Thongsuk um ein Kilogramm. Im Reißen ging die Goldmedaille dagegen an Xiaofang. Deutsche Frauen waren bei dem Wettkampf nicht am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel