Jakob Neufeld hat bei den Weltmeisterschaften in Paris mit einer persönlichen Bestleistung die ersten Olympia-Qualifikationspunkte für das deutsche Männer-Team erkämpft.

Der 28-Jährige gewann in der Klasse bis 77 kg mit einer Zweikampfleistung von 331 kg (148 im Reißen, 183 im Stoßen) die C-Gruppe vor dem Indonesier Sandow Nasution (323/140+183). Die endgültige Platzierung steht erst nach dem Finale der A-Gruppe am Donnerstag fest.

"Ich hatte solche Angst vor dem Wettkampf", sagte Neufeld, der erst Anfang Oktober mit dem persönlichem Rekord von 330 kg den DM-Titel gewonnen hatte. Neufeld widmete den Wettkampf seinem Onkel, der nach einem Herzinfarkt das Bett hütet.

"Er saß bestimmt vor dem Fernseher, obwohl er das gar nicht darf", so Neufeld. Bei der WM wollen die Männer ihr Kontingent von aktuell drei olympischen Quotenplätzen für die Spiele 2012 in London verteidigen.

Bei den Frauen holte sich die Russin Oxana Sliwenko in der Gewichtsklasse bis 69 kg den Titel. Die 24-Jährige siegte mit 266 kg (118 im Reißen, 148 im Stoßen) vor Xiang Yanmei (China) und Landsfrau Tatjana Matwejewa durch.

Anett Goppold aus Eibau war bereits am Dienstag in der schwächeren Gruppe C gestartet und belegte am Ende mit 200 kg (88/112) den 27. Rang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel