Der Berliner Gewichtheber Michael Müller hat bei der EM in Albaniens Hauptstadt Tirana in der Klasse bis 85 kg erwartungsgemäß die Medaillenränge klar verpasst.

Der 25-Jährige brachte im Zweikampf 321 kg (143 kg Reißen/178 kg Stoßen) zur Hochstrecke und belegte am Ende den zwölften Rang. Gold im Zweikampf, Reißen und Stoßen sicherte sich mit 388 kg (173/215) der Russe Apti Auchadow.

In der Gesamtwertung belegten der Bulgare Iwan Markow (375/170/205) als Zweiter und der Georgier Rauli Zirekidze (370/165/205) als Dritter die weiteren Podestplätze.

Zuvor hatte die Russin Oxana Sliwenko, Olympia-Zweite von Peking 2008, als erste Athletin zum fünften Mal nacheinander in einer Gewichtsklasse den Titel gewonnen.

Die 26-Jährige kam im Zweikampf bis 69 kg auf 257 kg (112 kg im Reißen/145 kg im Stoßen), blieb damit aber deutlich unter ihrem Europarekord.

Silber ging an die Weißrussin Dina Sasanawez (252/112/140) vor Mironjuk Nadija aus der Ukraine (231/105/126). Deutsche Athletinnen waren nicht am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel