vergrößernverkleinern
Alexander Cejka war kurz davor seinen ersten Sieg auf der US-Tour einzufahren © getty

Fünf Schläge Vorsprung auf der Schlussrunde reichen Alex Cejka nicht zum Sieg in Florida. Der gebürtige Tscheche fällt weit zurück.

Ponte Vedra Beach - Golfprofi Alexander Cejka hat seinen ersten Sieg auf der US-Tour verpasst.

Der Münchner war bei der mit 9,5 Millionen Dollar dotierten Players Championship in Ponte Vedra Beach als Spitzenreiter mit fünf Schlägen Vorsprung in die Schlussrunde gegangen, fiel dort aber mit einer miserablen 79 auf den geteilten neunten Platz zurück. (Sieg vor Augen, Tiger im Nacken)

Als kleines Trostpflaster erhielt der gebürtige Tscheche immerhin noch ein Preisgeld von 237. 500 Dollar.

Schwede siegt in Florida

Der Siegerscheck über 1,71 Millionen Dollar ging an den Schweden Henrik Stenson.

Der ehemalige Ryder-Cup-Sieger spielte am Sonntag auf dem schweren Par-72-Platz eine bogeyfreie 66 und lag mit 276 Schlägen vier Schläge vor dem zweitplatzierten Engländer Ian Poulter.

Auch Woods rutscht ab

Der favorisierte Weltranglistenerste Tiger Woods (USA), der sich am dritten Tag von Rang 22 auf zwei vorgespielt hatte, kam mit 283 Schlägen auf den achten Platz.

Der zweite deutsche Teilnehmer, Martin Kaymer aus Mettmann, rutschte nach einer abschließenden 78er-Runde mit insgesamt 291 Schlägen vom 17. auf den 55. Platz zurück. (Cejka lässt alle hinter sich)

Kaymer erhielt dafür noch 21.470 Dollar.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel