vergrößernverkleinern
Alexander Cejka wechselte 2008 zurück auf Callaway-Schläger © getty

Durch eine mäßige dritte Runde büßt Alex Cejka beim Memorial Tournament vier Plätze ein.

Dublin/Newport - Bei Tiger Woods' (USA) Aufholjagd hat Alexander Cejka (München) nicht mithalten können und am dritten Tag des US-Golfturniers in Dublin/Ohio den Anschluss an die Top 10 verpasst.

Während sich Woods vom 24. auf den siebten Platz verbesserte, fiel Cejka nach seiner Klettertour vom Vortag (Cejka macht 31 Plätze gut) um vier Ränge auf die 21. Position zurück. Dagegen konnte sich der bereits abgeschlagene Martin Kaymer (Mettmann) ein bisschen nach vorne orientieren.

"Ich habe ganz gut gespielt, nur beim Bogey am 17. Loch einen Fehler gemacht", sagte Woods, dem bei seiner 68er-Runde am 11. Loch ein Eagle gelang.

Der dreimalige Dublin-Sieger hat mit 211 Schlägen noch vier Schläge Rückstand auf das führende US-Duo Matt Bettencourt und Mark Wilson (je 207). Cejka kam nach seiner 73er-Runde auf 214 Schläge, Kaymer ist mit 219 Schlägen 48.

Geduldsprobe in Newport

Auf der Europa Tour konnte Marcel Siem seinen 43. Platz trotz einer 77er-Runde am dritten Tag der Wales Open in Newport erfolgreich verteidigen. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

Sechs Stunden mussten der Ratinger und seine Konkurrenten warten, ehe nach Dauerregen doch noch gespielt werden konnte.

Siem geht am Sonntag mit 219 Schlägen auf die Schlussrunde. Die Führung nach drei Runden teilten sich mit je 208 Schlägen Nick Dougherty (England), Ignacio Garrido (Spanien) und Jeppe Huldahl (Dänemark).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel