vergrößernverkleinern
Tiger Woods landete in Ohio den 67. Sieg auf der PGA-Tour, den zweiten anno 2009 © getty

Während sich Tiger Woods im Endspurt den vierten Sieg beim Memorial Tournament holt, fallen Cejka und Kaymer weiter zurück.

Dublin - Tiger Woods hat zum vierten Mal das PGA Memorial Tournament gewonnen.

Der Weltranglistenerste aus den USA spielte auf dem Par-72-Kurs in Dublin im US-Bundestaat Ohio am letzten Tag eine 65er Runde und verwies seinen Landsmann Jim Furyk mit insgesamt 276 Schlägen mit einem Schlag Vorsprung auf Rang zwei. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

Den dritten Platz teilten sich mit 280 Schlägen die beiden Amerikaner Mark Wilson und Jonathan Byrd.

Kaymer drei Schläge über Par

Die beiden deutschen Golfprofis Alex Cejka (München) und Martin Kaymer (Mettmann) konnten sich derweil auf der letzten Runde nicht verbessern.

Cejka verlor nach einer 73 weitere zwei Plätze und schloss das mit sechs Millionen Dollar dotierte Event mit 287 Schlägen als geteilter 23. ab. (Cejka kann Woods nicht folgen)

Kaymer benötigte abschließend gar eine 75 und fiel mit 294 Schlägen noch auf Platz 53 zurück.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel