vergrößernverkleinern
Bereits in seinem ersten Profijahr 1996 holte Woods zwei Turnieresiege © getty

Tiger Woods schnappt nach starker Aufholjagd Padraig Harrington den Sieg in Akron noch weg. Martin Kaymer wird nur 60.

Akron - Mit einem furiosen Endspurt hat Golf-Superstar Tiger Woods (USA) wenige Tage vor dem letzten Major des Jahres seinen 70. Turniersieg auf der PGA-Tour perfekt gemacht.

Beim WGC-Invitational in Akron/Ohio sicherte sich der Weltranglistenerste auf dem Par-70-Kurs mit einer starken 65 am Schlusstag zum vierten Mal in Folge und zum siebten Mal insgesamt den Titel.

Dafür kassierte Woods eine Siegprämie in Höhe von 1,4 Millionen Dollar (985.500 Euro).

Für den 33-Jährigen war es nach dem Triumph in Michigan in der Vorwoche bereits der fünfte Saisonerfolg.

Kaymer auf Rang 60

Als einziger deutscher Starter beendete Martin Kaymer das mit 8,5 Millionen Dollar dotierte Einladungsturnier der 80 besten Profis.

Nach einer soliden 70er-Runde und insgesamt 288 (72+74+72+70) Schlägen am Schlusstag landete der 24-Jährige auf dem 60. Rang(2. Runde: Kaymer fällt weiter zurück).

Woods mit starker Aufholjagd

Woods gab dem dreimaligen Major-Sieger Padraig Harrington das Nachsehen, der mit drei Schlägen Vorsprung auf Woods als Favorit auf die Schlussrunde gegangen war.

Nach Woods Aufholjagd wurde das Duell auf der 16. Bahn, einem Par 5, entschieden. Während Woods mit einem Birdie seine Klasse zeigte, erlebte der Ire ein Fiasko.

Turniersieg fällt ins Wasser

Sein vierter Schlag landete im Wasser und die Chance auf seinen ersten Turniersieg seit zwölf Monaten war nach einem Triple-Bogey dahin.

Woods triumphierte am Ende mit 268 (68+70+65+65) Schlägen.

Harrington musste sich nach einer abschließenden 72er-Runde und 272 (64+69+67+72) Schlägen insgesamt zusammen mit dem Australier Robert Allenby mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel