vergrößernverkleinern
Martin Kaymer wurde am 28.12.1984 in Düsseldorf geboren © getty

Nach seinem Fehlstart am ersten Tag der Mercedes-Benz Championships in Köln kämpft sich Kaymer ins Mittelfeld vor.

Von Conny Konzack

Köln-Pulheim - Er ist stark erkältet, das Wetter war abscheulich - und er strahlte dennoch.

Deutschlands neues Golf-Ass Martin Kaymer zeigte sich am zweiten Tag der Mercedes-Benz Championships in Köln-Pulheim von seinem Fehlstart am ersten Turniertag gut erholt.

Während die meisten der 78 Golfprofis mit dem Wetter haderten und schlecht spielten, sagte Kaymer über sein Spiel: "Es war sehr sehr schön!"

Golf statt Fußball

Traurig war er nur, dass er nicht zum Spiel "seines" 1.FC Köln gegen den FC Bayern kann - weil er "arbeiten" muss.

Noch liegt die Chance auf die 320 0000 Euro für den Turniersieg im Bereich des Möglichen - Kaymer kämpfte sich ins vordere Mittelfeld vor. Überraschung-Sechster: Marcel Siem aus Ratingen.

In gewohnter Umgebung

Golf-Globetrotter Kaymer: "Es ist einfach mal schön, zuhause schlafen zu können, in die gewohnten Restaurants zum Essen zu gehen und alte Bekannte aus meinem Golfclub in Mettmann zu treffen. Das alles erleichtert mir die Tatsache, dass ich einen Start nächste Woche beim Rydercup in Amerika verpasst habe. Ich bin dort nur Gast vom europäischen Teamchef Nick Faldo und nehme mein Golfzeug gar nicht mit."

Das sollte er aber lieber, denn sollte sich einer der zehn gesetzten Kollegen verletzen oder krank werden, würde Martin Kaymer nachrücken. Dazu der faire Sportsman: "Aber ich hoffe, alle Kollegen bleiben gesund".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel