vergrößernverkleinern
Bernhard Langer greift nach seinem vierten Major-Titel
Bernhard Langer startete seine Profi-Karriere 1976 © getty

Der zweimalige Masters-Sieger wird in Prag lediglich Fünfter. Cejka kommt nach starker Schlussrunde in Wien noch auf den 14. Platz.

Wien/Prag - Deutschlands Golfstar Bernhard Langer hat auf der europäischen Senior-Tour in Prag seinen Titel verloren, Alex Cejka auf der Europa-Tour in Wien seinen Platzrekord eingebüßt.

Der Wahl-Münchner verbesserte sich auf der Schlussrunde der Austrian Open mit einer hervorragenden 65er-Runde noch auf den geteilten 14. Platz.

Während Cejka 14.700 Euro kassierte, strich Vorjahressieger Langer für seinen geteilten fünften Rang in der tschechischen Metropole sogar 22.980 Euro ein.

Erster Erfolg für Cabrera-Bello

Seinen ersten Erfolg auf der Europa-Tour feierte in Wien der Spanier Rafael Cabrera-Bello.

Am Schlusstag verbesserte er mit einer 60 die 14 Jahre alte Marke von Cejka um einen Schlag und sicherte sich mit 166.660 Euro sein bislang höchstes Preisgeld.

Mit 264 Schlägen lag der 25-Jährige Cabrera-Bello einen Schlag vor dem Engländer Benn Barham, der seine Führung am Sonntag mit einer 69 einbüßte (265).

Langer fünf Schläge zurück

Bernhard Langer vergab seine Chance auf den neuerlichen Sieg in Prag mit einer 70er-Schlussrunde.

Mit insgesamt 205 Schlägen lag der zweimalige US-Mastersgewinner fünf Schläge hinter dem Engländer Peter Mitchell zurück, der sich mit einer 66 noch auf den ersten Rang schob und 90.000 Euro erhielt.

Geteilter Zehnter wurde der Hamburger Torsten Giedeon, der 1990 in Orlando an der Seite von Bernhard Langer erstmals den Weltcup für Deutschland gewonnen hatte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel