vergrößernverkleinern
Tiger Woods ist seit Oktober 2004 mit Ex-Model Elin Nordegren verheiratet © imago

Nach seinem Autounfall und Spekulationen um eine Affäre meldet sich der Superstar erstmals ausführlich zu Wort - und bedauert.

Orlando - Fünf Tage nach seinem rätselhaften Autounfallunweit seines Hauses in Orlando hat Golf-Superstar erstmals Fehler eingestanden und sich entschuldigt.

"Ich habe meine Familie im Stich gelassen und ich bedaure dies von ganzem Herzen", erklärte der 33-Jährige in einem Erklärung auf seiner Homepage.

Und weiter: "Ich habe meine Werte und meinen Verhaltenskodex verraten, die meine Familie verdient haben. Ich bin nicht ohne Fehler und weit davon entfernt, perfekt zu sein."

Wodurch er jedoch seine Familie im Stich gelassen habe, ließ Woods weiter offen. Vielmehr legte der 14-malige Major-Gewinner erneut größten Wert auf seine Privatspähre. "Ich bespreche mein Verhalten und meine persönlichen Verfehlungen hinter geschlossenen Türen. Dies sollten alle respektieren", sagte der Kalifornier.

Gerüchteküche brodelt

Woods hatte am vergangenen Freitag kurz nach Verlassen seines Grundstücks zunächst einen Hydranten gerammt und war anschließend gegen einen Baum gefahren.

Er wurde mit Schnittwunden im Gesicht ins Krankenhaus eingeliefert und noch am gleichen Tag nach Behandlungen wieder entlassen. Er soll kurzfristig bewusstlos gewesen sein. Nach dem Crash geriet die Gerüchteküche in den US-Medien ins Brodeln.

Sogar von einem Ehekrieg mit seiner Ehefrau Elin Nordegren war die Rede. Die 29-Jährige soll ihren Mann im Haus mit kompromittierenden Presseberichten über ein angebliches Verhältnis zwischen ihm und dem "Engel aus der Asche" Rachel Uchitel konfrontiert haben.

"Engel aus der Asche" dementiert

Die hatte beim Terroranschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 ihren Verlobten verloren.

Die Bilder ihrer Verzweiflung waren damals um die Welt gegangen. Ein Verhältnis mit dem weltbesten Golfer hatte Uchitel jedoch energisch bestritten.

Woods sei nach dem Streit aus dem Haus geflüchtet und habe im Auto die Flucht ergriffen. Dabei sei er von seiner eifersüchtigen Frau verfolgt worden. Das Ex-Model habe dann mit einem Schläger ein Wagenfenster eingeschlagen.

Schnittwunden durch Ehefrau

Daher sollen auch die Schnittwunden stammen.

"Auch wenn ich eine bekannte Persönlichkeit bin, bin ich enttäuscht, das volle Ausmaß der Berichterstattung spüren zu müssen. Meine Familie wurde in den letzten Tagen gejagt, um intime Details bekannt zu geben", erklärte Tiger Woods.

Er stellte klar: "Die Artikel, in denen physische Gewalt eine Rolle spielten, sind falsch und schmutzig. Elin hat immer viel getan, um die Familie zu unterstützen und hat mehr Anmut gezeigt, als es sich irgendjemand vorstellen kann."

Entschuldigung gegenüber Fans

Woods werde nun versuchen, ein "besserer Mensch" zu werden, ein "Ehemann und Vater, den meine Familie verdient".

Die letzten Worte galten seinen Fans: "All denen, die mich über Jahre unterstützt haben, biete ich meine tief empfundene Entschuldigung an."

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel