vergrößernverkleinern
Martin Kaymer wurde 2008 jüngster deutscher Gewinner eines European Tour Turniers © getty

Der 24-Jährige verbessert sich am letzten Tag des Woods-Turniers um einen Rang, bleibt aber dennoch vieles schuldig.

Los Angeles - Es war noch der beste von vier verkorksten Turniertagen - gut lief es für Martin Kaymer immer noch nicht.

Der Weltranglisten-Zwölfte hat sich beim World-Challenge-Einladungsturnier im Thousand Oaks Golf Club in Los Angeles mit dem 14. Platz unter 18 Teilnehmern zufrieden geben müssen.

Mit seiner besten Turnier-Runde von 71 Schlägen auf dem Par-72-Kurs konnte sich der 24-Jährige am Schlusstag des 5,75-Millionen-Dollar-Turniers beim Sieg des US-Amerikaners Jim Furyk mit insgesamt 288 Schlägen aber immerhin noch um eine Position verbessern.

Furyk holt sich den Sieg

Furyk sicherte sich den Sieg mit einer 68er Runde und verdrängte mit insgesamt 275 Schlägen den Nordiren Graeme McDowell mit einem Schlag Vorsprung noch auf Platz zwei.

Für seinen ersten Turniererfolg seit den Canadian Open 2007 kassierte der 39-Jährige eine Prämie von 1,35 Millionen Dollar.

Woods sagte Teilnahme ab

Das Turnier wurde von US-Superstar Tiger Woods organisiert, der seine Teilnahme nach seinem von pikanten Privat-Enthüllungen begleiteten Autounfall allerdings abgesagt hatte.

Der Erlös der Veranstaltung, für die zum ersten Mal Weltranglistenpunkte vergeben wurden, kommt der Stiftung des Amerikaners zugute, die in den USA Programme zur Gesundheitserziehung sowie zur schulischen und sozialen Förderung von Kindern und Jugendlichen unterstützt.

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel