vergrößernverkleinern
Im Jahr 2007 wurde Kaymer der "Sir Henry Cotton Rookie of the Year Award" verliehen © getty

Der Deutsche kann den Erfolg von Abu Dhabi nicht bestätigen. In Doha reicht es nur zu Platz 33. Der Sieg geht an einen Schweden.

Doha/München - Eine Woche nach seinem fünften Triumph auf der Europa-Tour in Abu Dhabi reichte es für den deutschen Golfstar Martin Kaymer beim Katar Masters nur zu Rang 32.

Der 25-Jährige aus Mettmann spielte am Schlusstag auf dem Par-72-Platz im Doha Golf-Club eine 73.

Mit 288 Schlägen lag der Weltranglistensechste am Ende gleichauf mit dem Ratinger Marcel Siem, der die mit 1,8 Millionen Euro dotierte Konkurrenz am Arabischen Golf ebenfalls mit einer 73er-Runde abschloss.

Zehnter Tour-Erfolg für Karlsson

Lohn für das deutsche Duo, das ab Donnerstag auch wieder gemeinsam bei der Dubai Desert Classic am Start sein wird, waren nach vier Tagen jeweils 12.961 Euro.

Der Siegerscheck über 294.584 Euro ging an Robert Karlsson. Der schwedische Ryder-Cup-Gewinner von 2006 feierte mit 273 Schlägen nach einer 65er Schussrunde seinen insgesamt zehnten Erfolg auf der Tour seit 1995.

Zweiter wurde mit 276 Schlägen der Spanier Alvaro Quiros.

Nur noch Dritter der Geldrangliste

Karlsson verdrängte mit insgesamt 298.634 Euro Martin Kaymer im Race to Dubai, der europäischen Geldrangliste, vom zweiten auf den dritten Platz (250.000).

In Führung liegt weiter der in dieser Saison zweimal siegreiche Südafrikaner Charl Schwartzel (488.850).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel