vergrößernverkleinern
Bernhard Langer startete seine Profi-Karriere 1976 © getty

Der zweimalige US-Masters-Sieger fällt bei den Senior Players Championships in Timonium zurück. Sandra Gal strebt das beste Resultat ihrer US-Debütsaison an.

New York - Der zweimalige US-Masters-Sieger Bernhard Langer hat bei den mit 2,6 Millionen Dollar dotierten Senior Players Championships in Timonium/Maryland seine glänzende Position am zweiten Tag verspielt.

Dagegen konnte sich US-Tour-Neuling Sandra Gal beim Damenturnier im kalifornischen Danville zur Halbzeit leicht verbessern.

Der mit 66 Schlägen und dem zweiten Platz ins letzte Major-Turnier des Jahres gestartete Langer kehrte am Freitag mit einer Par-70-Runde und Platz fünf ins Klubhaus des Baltimore Country Clubs zurück.

Der 51-jährige Anhausener spielte je drei Birdies und Bogeys und muss nun um den dritten Saisonsieg auf der Champions Tour bangen.

Crenshaw in Führung

Langer hat mit insgesamt 136 Schlägen drei Schläge Rückstand auf den zweimaligen US-Masters-Sieger Ben Crenshaw (133), der die Führung übernahm.

Der 56-jährige Texaner liegt vor seinen US-Landsleuten Fred Funk (134) sowie Gene Jones und Tom Jenkins (beide je 135) in Front.

Gal weiter stark

Das beste Resultat ihrer US-Debütsaison hat Sandra Gal weiter fest im Visier. Die 23-jährige Düsseldorferin mit Wohnsitz in Florida spielte eine Par-72-Runde, nachdem sie am ersten Tag die hochklassige Konkurrenz mit 70 Schlägen überrascht hatte.

Mit nunmehr 142 Schlägen verbesserte sich die deutsche Ex-Meisterin vom 18. auf den 15. Rang in greifbarer Nähe zu einer Top-10-Platzierung.

Als Spitzenreiterin geht die Südkoreanerin Kim In-Kyung auf die Schlussrunden. Hinter der US-Proette Mollie Fankhauser (137) belegt die favorisierte Weltranglistenerste Lorena Ochoa (138) aus Mexiko den dritten Rang.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel