vergrößernverkleinern
Severiano Ballesteros (r.) wurde 1997 in die World Golf Hall of Fame aufgenommen © getty

Niederschmetternde Diagnose: Nach dem Zusammenbruch von Ballesteros diagnostizierten die Ärzte einen Gehirntumor beim Spanier

München - Schwerer Schicksalsschlag für Severiano Ballesteros:

Bei dem früheren Golfstar wurde am Sonntag ein Gehirntumor diagnostiziert.

Das gab der 51 Jahre alte Spanier bekannt. "Bei eingehenden Untersuchungen im Krankenhaus wurde ein Gehirntumor entdeckt", ließ Ballesteros über die La-Paz-Klinik in Madrid mitteilen.

Erst am Samstag war der zweimalige US-Masters-Sieger auf die Intensivstation verlegt worden, nachdem er am Montag kollabiert war.

"Das schwerste Match meines Lebens"

Doch Ballesteros zeigte sich nach der Schock-Nachricht als Kämpfer.

"Während meiner Karriere war ich einer der besten darin, Hindernisse auf dem Golfplatz zu meistern. Nun will ich der beste darin sein, das schwerste Match meines Lebens mit all meiner Kraft anzugehen", sagte er.

Karriereende im Juli 2007

Der einstige Konkurrent von Bernhard Langer war seit 1974 Profi und hat in seiner Karriere drei Mal die British Open und zwei Mal das US-Masters gewonnen.

Insgesamt gewann Ballesteros 89 Turniere, zuletzt vor gut elf Jahren die Spanish Open.

Seine Karriere beendete er im Juli 2007.

Wegen wiederholter gesundheitlicher Probleme, damals handelte es sich um Herz-Rhythmus-Störungen, spielte er zu letzt aber kaum noch nochTurniere.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel