vergrößernverkleinern
Kaymer gewann sein letztes Turnier in Januar in Abu Dhabi auf der European Tour © getty

Martin Kaymer macht auf der dritten Runde der Players Championship 25 Plätze gut. Tiger Woods fällt zurück, kennt aber den Grund.

Ponte Vedra Beach - Martin Kaymer glänzte, Tiger Woods blieb erneut blass: Dank einer starken 68er Runde hat sich der deutsche Golfprofi am dritten Tag der Players Championship vom 49. bis auf den geteilten 24. Platz und damit deutlich vor den US-Superstar geschoben.

Der Weltranglistenerste spielte auf dem Par-72-Kurs eine 71 und fiel auf Rang 45 zurück. 222588(DIASHOW: Die Rückkehr des Tigers)

Kaymer hat mit sieben Schlägen Rückstand auf den führenden Engländer Lee Westwood zwar keine Siegchancen mehr, die Top Ten sind aber noch in Reichweite.

Cejka durchgereicht

Woods zeigte sich eine Woche nach seinem desaströsen Abschneiden in Charlotte, wo er überraschend am Cut gescheitert war, erneut außer Form.

"Ich brauche nach meiner langen Pause einfach mehr Spielpraxis", sagte der Amerikaner, der nach 258 Wochen seine Führung in der Weltrangliste an Phil Mickelson verlieren könnte. Der US-Masterssieger verbesserte sich auf Rang elf mit fünf Schlägen Rückstand auf die Spitze. (Das Golf-Journal: Donnerstags, 22 Uhr auf SPORT1)

Kaymer legte nach fünf Birdies und nur einem Bogey seine bislang beste Runde bei dem 9,5 Millionen-Dollar-Turnier in Florida hin.

Einen schwarzen Tag erlebte dagegen der Münchner Alex Cejka, der nach einer schwachen 76 bis auf den geteilten 63. Platz durchgereicht wurde.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel