vergrößernverkleinern
Severiano Ballesteros wurde 1999 in die Golf Hall-Of-Fame aufgenommen © getty

Weitere Sorgen um Severiano Ballesteros: Der Ausnahme-Golfer musste erneut operiert werden, sein Zustand ist aber stabil.

Madrid - Der Zustand des am Dienstag wegen eines Hirntumors operierten Golfstars Severiano Ballesteros hat sich verschlechtert.

Der 51-jährige Spanier musste sich am Donnerstag in Madrid einem weiteren Eingriff unterziehen, bei dem ein Gehirnödem entfernt wurde.

Die behandelnden Ärzte der La-Paz-Klinik bezeichnen den derzeitigen Zustand von Ballesteros als stabil.

"Seine Situation ist stabil"

"Der Patient hat 48 Stunden nach seiner Operation das Bewusstsein verloren und musste erneut operiert werden, weil der durch das Ödem erzeugte Druck gesenkt werden musste. Seine Situation ist aber stabil und befindet sich unter Kontrolle", heißt es in einem medizinischen Bulletin.

Gehirntumor diagnostiziert

Ballesteros war am 6. Oktober ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem er am Madrider Flughafen kollabiert war. Am vergangenen Sonntag wurde die Diagnose Gehirntumor bekannt. Der Tumor wurde am Dienstag operativ entfernt.

Erfolgreiche Karriere

Seine sportliche Karriere hatte der dreimalige British- und zweimalige US-Masters-Sieger bereits im vergangenen Jahr wegen gesundheitlicher Probleme beendet. Der frühere Ryder-Cup-Kapitän gewann in seinen 34 Profi-Jahren insgesamt 87 Turniere.

Der in Pedrena geborene Ballesteros lebt in Bilbao. Der zweimalige Weltcupsieger ist Vater von drei Kindern im Alter zwischen 14 und 18 Jahren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel