vergrößernverkleinern
Bernhard Langer ist in The Woodland Titelverteidiger © getty

Der deutsche Titelverteidiger steht beim US-Turnier im texanischen The Woodlands vor einer Wiederholung des Vorjahres-Triumphes.

The Woodlands - Titelverteidiger Bernhard Langer steht beim mit 1,7 Millionen Dollar dotierten US-Turnier im texanischen The Woodlands vor einer Wiederholung des Vorjahres-Triumphes.

Der 51-jährige Schwabe stürmte am zweiten Tag an die Spitze des 74-köpfigen Teilnehmerfeldes und hat seinen dritten Saisonsieg auf der Champions Tour der Senioren greifbar nahe.

"Die Greens sind sehr schnell, das mag ich", sagte Langer, der vor Jahresfrist als Senior-Tour-Debütant bei dem Turnier seinen ersten Sieg feierte.

Die Führung muss sich der Anhausener mit den US-Profis Lonnie Nielsen und Brad Bryant teilen, zudem beträgt die Differenz zwischen dem ersten und 17. Platz nur drei Schläge.

"Defensiv kann man nicht gewinnen"

Angesichts des dicht gedrängten Spitzenfeldes bleibt Langer zurückhaltend: "Wenn das Feld so eng zusammenliegt, ist man gezwungen, aggressiv zu spielen. Defensiv kann man nicht gewinnen."

Der zweimalige US-Masters-Sieger spielte am Samstag eine bogeyfreie 67er-Runde mit fünf Birdies und hat wie Nielsen und Bryant 135 (68+67) Schläge auf dem Konto.

Ärgster Verfolger im Kampf um die 255.000 Dollar Siegprämie war am Schlusstag Denis Watson aus Simbabwe mit 136 Schlägen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel