vergrößernverkleinern
Garcia konnte auf der Europa-Tour bereits sechs Siege feiern © getty

Der 28-Jährige verbessert sich mit einem Sieg beim Castello Masters in seiner Heimat Spanien auf Platz drei der Weltrangliste.

München - Der spanische Golfstar Sergio Garcia hat seine dreijährige Durststrecke auf der Europa-Tour beendet.

Der 28-Jährige gewann das mit 2,0 Millionen Euro dotierte Castellon Masters 70 Kilometer nördlich von Valencia nach einer abschließenden 67er Runde mit insgesamt 264 Schlägen - und verbesserte sich damit auf Platz drei der Weltrangliste.

Der Ryder-Cup-Spieler lag damit drei Schläge vor dem zweitplatzierten Schweden Peter Hedblom und kassierte für seinen insgesamt siebten Erfolg auf der Tour 333.330 Euro.

Seinen letzten Turniersieg hatte Garcia 2005 beim European Masters in der Schweiz gefeiert.

Hinter Woods und Mickelson

Hinter den beiden US-Amerikanern Tiger Woods und Phil Mickelson ist Garcia in der Weltrangliste nun der der beste Europäer.

Der Spanier war mit einem Vorsprung von vier Schlägen auf das Quartett bestehend aus Hedblom, Simon Dyson, Sören Kjeldsen und David Lynn in den Finaltag gestartet.

Allen voran der Schwede Hedblom bot Garcia über weite Strecken Paroli: mit vier Birdies auf den ersten vier Spielbahnen wurde es doch noch ein spannender Fight um den Titel.

Ein Bogey, fünf Birdies

"Als Peter mit vier Birdies einen so guten Start hinlegte, wusste ich, dass es mir diese Jungs nicht einfach machen würden", sagte Garcia. Hedblom spielte eine ausgezeichnete 66 ? fünf unter Par ? doch für mehr als Rang zwei reichte es nicht.

Denn Garcia kassierte auf dem Platz, auf dem er schon als Kind Bälle schlug, nur ein Bogey und kam auf fünf Birdies.

Alexander Noren, einer der besten Freunde von Martin Kaymer, belegte Platz drei (269). Position vier teilten sich Simon Dyson, Sören Kjeldsen und David Lynn (270).

Zweiter Titel für Garcia

Garcia sicherte sich mit dem Titel in Spanien seinen zweiten Sieg in dieser Saison.

Auf der US PGA Tour gewann er die Players Championship, das inoffizielle "5. Major" des Jahres. Bei der PGA Championship wurde er Zweiter, ebenso bei der European Open, beim Barclays und der Tour Championship.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel