vergrößernverkleinern
Martin Kaymer hat im Alter von 10 Jahren mit dem Golfspiel begonnen © getty

Mit sieben Schlägen Rückstand auf den führenden Dänen geht Martin Kaymer beim Turnier in Valderrama auf die Schlussrunden.

Valderrama - Golfprofi Martin Kaymer hat die am Freitag wegen Dauerregens abgebrochene zweite Runde beim mit 4,25 Millionen Euro dotieerten Masters-Turnier in Valderrama mit 70 Schlägen beendet und sich um zwei Plätze auf den 14. Rang verbessert.

Der Mettmanner hat nun insgesamt 143 (73+70) Schläge auf dem Konto.

Damit weist Kaymer, der die zweite Runde auf dem Par-71-Kurs mit fünf Birdies und vier Bogeys abschloss, sieben Schläge Rückstand auf den führenden Sören Kjeldsen (136) auf.

Im Kampf um die 708.000 Euro Siegprämie ging der Däne beim Saisonfinale in Spanien mit drei Schlägen Vorsprung vor den zweitplatzierten Briten Anthony Wall und Lee Westwood sowie Lokalmatador Sergio Garcia auf die Schlussrunden.

Erneuter Abbruch wegen Regens

Unterdessen ist auch die dritte Runde ins Wasser gefallen. Nach zweieinhalb Stunden musste wegen des wieder einsetzenden starken Regens und mehrerer überfluteter Grüns die Runde abgebrochen und auf Sonntag verschoben werden. Bereits die zweite Runde am Freitag war wegen Dauerregens verschoben und erst am Samstagmorgen beendet worden.

Zum Zeitpunkt des erneuten Abbruchs hatte sich Kaymer mit zwei Birdies auf acht gespielten Löchern vom geteilten 14. Rang auf den 6. Platz nach vorn geschoben, den er gemeinsam mit dem Iren Darren Clarke belegt.

Kaymer soll am Sonntag um 8.30 Uhr seine dritte Runde fortsetzen. Ab 12.00 Uhr soll dann die vierte Runde gespielt werden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel