vergrößernverkleinern
Martin Kaymer gewann in seiner Karriere bislang acht Profi-Turniere © getty

Der Weltranglistendritte kommt beim Saisonauftakt in Abu Dhabi gut aus den Startlöchern und liegt in Reichweite der Spitze.

Abu Dhabi - Glänzender Saisonstart für Golfstar Martin Kaymer auf der Europa-Tour:

Der Titelverteidiger spielte am ersten Tag der Abu Dhabi Golf Championship am Arabischen Golf wie im Vorjahr eine 67.

Der Weltranglistendritte belegte damit gemeinsam mit dem Engländer Danny Willett aussichtsreich den sechsten Platz.

Der Rückstand des 26-Jährigen aus Mettmann auf den seit Wochen formstarken Spitzenreiter Charl Schwartzel betrug drei Schläge. Einen Schlag dahinter folgte auf Platz zwei der dreimalige Major-Gewinner Padraig Harrington (Irland).

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Schwartzel hatte in der Vorwoche die Joburg Open in Südafrika gewonnen und war davor bereits dreimal in Folge in den Top vier gelandet.

Abu Dhabi ein gutes Pflaster

Für Martin Kaymer ist Abu Dhabi offenbar weiter ein gutes Pflaster. 2010 hatte der Rheinländer auf dem Par-72-Platz an den ersten drei Tagen jeweils eine 67 gespielt und am Schlusstag mit einer 66 seinen fünften Erfolg auf der Tour perfekt gemacht.

Diesem Sieg sollten 2010 neben dem Ryder-Cup-Triumph noch drei weitere Turniersiege folgen, darunter der im August bei der US-PGA-Championship, dem vierten und letzten Major-Turnier der Saison.

2008 hatte Kaymer in Abu Dhabi auch seinen ersten Profisieg überhaupt gefeiert.

Traum von der Weltranglistenspitze

In diesem Jahr will Kaymer nach seiner achtwöchigen Turnierpause ("Ich konnte die Saison sacken zu lassen und starte voll motiviert ins neue Jahr") seinen Weg nach oben fortsetzen.

"Mir geht es darum, meine Leistung auf lange Sicht zu steigern, viele Jahre ganz oben mitzuspielen und spielerisch noch besser zu werden", sagte Kaymer, "und natürlich auch um die Nummer 1 mitspielen."

Rivalen in diesem Kampf sind neben US-Superstar Tiger Woods (Kaymer: "Ich wünsche mir, dass er möglichst schnell wieder voll da ist. Er ist ein grandioser Sportler, und ich freue mich auf das erste Aufeinandertreffen") vor allem der aktuelle Branchenführer Lee Westwood und Europas Ryder-Cup-Held Graeme McDowell.

Alle Major-Sieger am Start

Während der Engländer Westwood mit einer 69 zum Auftakt in Abu Dhabi etwas zurücklag, kam der Nordire McDowell einen Schlag besser als Kaymer mit einer 66 ins Klubhaus.

McDowell hatte beim vergangenen Ryder Cup den entscheidenden Punkt zum 14,5:13,5-Erfolg der Europäer gegen die USA gesorgt.

Am Start sind in der Wüste die aktuellen vier Major-Gewinner. Neben Martin Kaymer und Graeme McDowell machen auch der Südafrikaner Louis Oosthuizen (British Open) und US-Masters-Champion Phil Mickelson (USA).

Mickelson schloss seine Auftaktrunde mit 71 Schlägen ab, Oosthuizen benötigte einen Schlag mehr.m Der Sieger nach vier Runden erhält einen Scheck über 334.398 Euro.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel