vergrößernverkleinern
Martin Kaymer erhielt 2007 den Sir Henry Cotton Rookie of the Year Award © getty

Der Deutsche erreicht die zweite Runde der Matchplay Championship. Woods scheidet aus. Ein 17-Jähriger sorgt für Aufsehen.

Marana - Martin Kaymer (Mettmann) hat bei der Matchplay Championship in Marana/Arizona souverän die zweite Runde erreicht.

Der Weltranglistenzweite gewann zum Auftakt gegen den 19-jährigen Südkoreaner Noh Seung-yul mit 7 und 6. Es war der deutlichste Sieg der gesamten Runde.

Auch der Weltranglistenerste Lee Westwood (Großbritannien) hatte beim 3 und 2 gegen den Schweden Henrik Stenson (3 und 2) keine Probleme.

Dagegen ist Superstar Tiger Woods bereits ausgeschieden. Der Amerikaner verlor am ersten Extraloch gegen den Dänen Thomas Björn.

Nicht mehr dabei ist auch Titelverteidiger Ian Poulter (Großbritannien), der ebenfalls nach 19 Löchern gegen Stewart Cink (USA) verlor.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die News im TV auf SPORT1)

Woods enttäuscht

Für großes Aufsehen sorgte der erst 17-jährige Italiener Matteo Manassero, der 2 und 1 gegen den Amerikaner Steve Stricker gewann.

"Enttäuschend, sehr enttäuschend", war der einzige Kommentar von Woods, der auf der ganzen Runde Probleme hatte, mit einem Birdie-Putt aus drei Metern am 18. Loch aber ein Stechen erzwang.

Dann landete sein Abschlag im Wüstensand, er brauchte zwei Schläge, um wieder das Fairway zu erreichen und war damit schon geschlagen.

Viel besser lief es für Kaymer. Er gewann die ersten vier Löcher und hatte Noh jederzeit im Griff. (348198DIASHOW: Laureus für Kaymer)

Heute wartet gegen den Briten Justin Rose eine deutlich schwierigere Aufgabe. Westwoods nächster Gegner ist der Amerikaner Nick Watney (19.34).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel