vergrößernverkleinern
Tiger Woods war schon neun Mal Spieler des Jahres der PGA Tour © getty

Durch die vorzeitige Vertragsauflösung eines Sponsors entgehen Woods 2009 Millionen, doch er trägt die Entscheidung dankbar mit.

Detroit - Superstar Tiger Woods verliert im Zuge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise einen seiner Topsponsoren.

Der vor der Insolvenz stehende US-Autobauer General Motors (GM) hat den Vertrag mit dem 14-maligen Major-Sieger aus den USA mit dessen Einwilligung ein Jahr vor Ablauf des Vertrages Ende 2009 gekündigt.

"Ich bleibe den Menschen bei GM eng verbunden, es war eine sehr schöne Zeit der Zusammenarbeit", erklärte der weltbeste Golfer, der seit 1999 für GM warb.

Rund sieben Millionen Dollar jährlich

Tiger Woods, der seit den US Open im Juni 2008 kein Turnier mehr bestritten hat und am Knie operiert worden war, begründete seine Bereitschaft zur Vertragsauflösung zum Jahresende damit, dass er im kommenden Jahr zum zweiten Mal Vater werde und deshalb mehr Zeit für sein Privatleben benötige.

Laut Schätzungen hat Woods (Tiger bald erster Sport-Milliardär) jährlich rund sieben Millionen Dollar von GM erhalten. Der Verlust eines Topsponsors wird Tiger Woods aber nicht in finanzielle Schwierigkeiten bringen.

Mit einem bisherigen Jahresverdienst von geschätzten 73 Millionen Euro ist der 32 Jahre alte Kalifornier mit großem Abstand der Topverdiener im weltweiten Sport.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel