vergrößernverkleinern
Martin Kaymer geht in seine achte Woche als Nummer eins der Weltrangliste © getty

Die Nummer eins kann in Malaysia ihre Aufholjagd nicht krönen und muss den Triumph einem aufstrebenden Teenie überlassen.

Kuala Lumpur - Martin Kaymer hat seine Führung in der Weltrangliste auch in der achten Woche erfolgreich verteidigt.

Beim Turnier der Europa-Tour in Malaysia vergab er allerdings am Sonntag nach zuvor erfolgreicher Aufholjagd die Siegchance.

Der 26-Jährige landete in Kuala Lumpur nach einer 72er-Schlussrunde mit 280 Schlägen auf dem geteilten neunten Platz.

Sieger wurde der Italiener Matteo Manassero (272 Schläge), der am Dienstag erst 18 Jahre alt wird 358504(DIASHOW: Kaymers Karriere).

(Mo., 23.50 Uhr: die Audi Golf-News im TV auf SPORT1)

Die Rivalen fehlen

Martin Kaymer (70+72+67+72), der sich in der erst am Sonntag abgeschlossenen dritten Runde mit guten 67 Schlägen auf Platz sechs verbessert hatte, profitierte in Malaysia im Kampf um die Spitze der Weltrangliste erneut vom Fehlen der Rivalen.

Diese hatten wie eine Woche zuvor Kaymers größter Widersacher Lee Westwood aus England schon beim Masters in Augusta ihre Chance nicht genutzt.

Dort war Kaymer, der Westwood am 28. Februar vom Thron gestoßen hatte, auch bei seiner vierten Teilnahme am Cut gescheitert - wie diesmal in Malaysia Marcel Siem(Unvollendeter Kaymer: Der Ivan Lendl des Golfs?).

McIlroy auf Platz drei

In Kuala Lumpur konnte auch der neue US-Masters-Sieger Charl Schwartzel, der sich durch seinen ersten Major-Triumph auf dem elften Platz der Weltrangliste verbessert hatte, seine Chance nicht nutzen.

Der Südafrikaner landete in Malaysia auf dem Par-72-Kurs einen Rang hinter Kaymer auf dem zehnten Platz (281).

Hinter Manassero, vor einem Jahr in Spanien jüngster Sieger in der Geschichte der European Tour, wurde der Franzose Gregory Bourdy (273) Zweiter vor Ryder-Cup-Sieger Rory McIlroy (274).

Fast 300.000 Euro für den Sieger

Der Nordire zeigte sich von seiner katastrophalen 80er-Schlussrunde, die ihn in Augusta den Sieg gekostet hatte, in Malaysia gut erholt.

Den vierten Platz teilten sich Rafael Cabrera (Spanien) und der Schwede Alexander Noren (je 275).

Manassero (66+71+67+68) kassierte für seinen zweiten Triumph auf der European Tour 288.465 Euro und startete schon gleich eine vorgezogene Geburtstagsfeier.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel