vergrößernverkleinern
Tiger Woods wird Schätzungen zufolge im Jahr 2010 Milliardär © getty

Superstar Tiger Woods muss womöglich tatenlos zusehen, wie ihm einer von drei Rivalen den ersten Weltranglisten-Platz entreißt.

Los Angeles - Tiger Woods muss womöglich bald tatenlos zusehen, wie ihm die Krone als bester Golfer der Welt entrissen wird.

Dreieinhalb Jahre nach seinem Sprung an die Spitze der Weltrangliste droht dem langzeitverletzten Superstar im kommenden Frühjahr der Verlust der Nummer eins.

Der Amerikaner, 2008 mit geschätzten 91 Millionen Euro zum wiederholten Mal der weltweit bestverdienende Sportler , muss sich vor allem der Ambitionen des Weltranglisten-Zweiten Sergio Garcia aus Spanien erwehren 42301(DIASHOW: Die Topverdiener 2008).

Auch Mickelson und Harrington mit Chancen

Auch Woods' Landsmann Phil Mickelson und der Ire Padraig Harrington auf den Plätzen drei und vier haben gute Chancen, Woods zu stürzen.

Alle drei Verfolger können bei einem gutem Start ins Jahr 2009 den seit Juni 2005 ununterbrochen an der Spitze stehenden Woods verdrängen, müssen dabei aber mindestens eines der großen Turniere zu Jahresbeginn gewinnen.

529 Wochen die Nummer eins

Erstmals hatte Woods die Weltrangliste 1997 angeführt, insgesamt war er bis dato 529 Wochen die Nummer eins.

Im Juni war er zum dritten Mal binnen sechs Jahren am Knie operiert worden, seitdem pausiert er. Sein Comeback plant Woods beim US Masters im April in Augusta.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel