vergrößernverkleinern
Martin Kaymer legt bei den Irish Open eine starke erste Runde hin
Martin Kaymer hat bislang einen guten Start ins neue Jahr hingelegt © getty

Martin Kaymer rollt in Dubai das Feld von hinten auf und kommt dem Sieg ganz nahe. Am Ende feiert jedoch ein Teenager.

Abu Dhabi - Die Aufholjagd von Martin Kaymer bei der Desert Classic in Dubai hat nicht mehr zum Sieg gereicht.

Der 24-Jährige schob sich mit einer tollen Schlussoffensive aber auf den vierten Platz nach vorne und kassierte dafür rund 80.000 Dollar Preisgeld.

Mit insgesamt 272 (70+67+68+67) Schlägen hatte er drei Schläge Rückstand auf den britischen Sieger Rory McIlroy (269=64+68+67+70).

Der erst 19-jährige Nordire sicherte sich die 323.000 Dollar Siegprämie für seinen ersten Profi-Triumph vor dem Engländer Justin Rose (270) und dem Schweden Henrik Stenson (271).

Siem scheitert am Cut

Während sich Kaymer auch bei seinem dritten Saisonstart auf der Europa Tour nach Abu Dhabi (2. Platz) und Katar (31.) weiter gut präsentierte, scheiterte Marcel Siem bereits am Freitag auf der Par-72-Anlage des Emirates Clubs am Cut (143).

Der Ratinger schied nach einer 80er-Runde mit 150 (70+80) Schlägen auf dem 112. Platz im 123-köpfigen Teilnehmerfeld aus.

Zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel