vergrößernverkleinern
Bernhard Langer führte 2004 das Ryder-Cup-Team zum Sieg © getty

Bernhard Langer hat auf der US-Senior-Tour den zweiten Sieg im Visier. In Naples fehlen ihm nur zwei Schläge zum Führenden.

Naples - Deutschlands Golf-Veteran Bernhard Langer steuert auf der US-Senioren-Tour seinem zweiten Sieg beim dritten Saisonstart entgegen (Langer behält den Durchblick).

Beim mit 1,6 Millionen Dollar dotierten Turnier in Naples in seiner Wahlheimat Florida geht der 51 Jahre alte Schwabe mit nur zwei Schlägen Rückstand auf US-Spitzenreiter Gene Jones (140 Schläge) auf die Schlussrunde.

Langer hat 142 (70+72) Schläge auf dem Konto und belegt den fünften Platz. Zum Saison-Auftakt hatte der zweimalige US-Masters-Sieger auf Hawaii gewonnen.

Cejka scheitert

Weniger gut in Szene setzen konnten sich Marcel Siem auf der Europa- und Alexander Cejka auf der US-Tour.

Für Cejka war beim mit 6,3 Millionen Dollar dotierten US-Turnier in Los Angeles bereits die Halbzeit auch Endstation. Der Münchner scheiterte beim sechsten Saisonstart zum vierten Mal hintereinander am Cut. Mit 144 (75+68) Schlägen landete er auf dem 99. Platz.

Mit vier Birdies auf den letzten fünf Löchern und einer 62er-Runde eroberte sich Titelverteidiger Phil Mickelson (USA) die Führung zurück.

Siem im Geld

Marcel Siem schaffte bei seinem fünften Saisonstart zum dritten Mal den Sprung ins Geld.

Für den geteilten 61. Platz beim mit 1,41 Millionen Euro dotierten Turnier in Perth erhielt der Ratinger rund 3600 Euro. Der Rheinländer kam auf 285 Schläge.

Die Siegprämie in Höhe von 236.000 Euro kassierte der Neuseeländer Danny Lee (271), der als erst zweiter Amateur auf der Europa-Tour gewinnen konnte.

Der 18 Jahre alte Südkoreaner ist der jüngste Sieger in der 38-jährigen Tour-Serie.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel