vergrößernverkleinern
Bernhard Langer verpasste in Newport Beach seinen fünften Sieg auf der Senior Tour © getty

Bernhard Langer und Alexander Cejika haben ihre guten Ausgangssituationen in den USA verspielt. Ein Südkoreaner trumpft auf.

München - Bernhard Langer und Alexander Cejka haben bei ihren Turnierstarts in den USA ernüchternde Schlussrunden erlebt.

Langer verspielte beim Senior-Tour-Turnier in Newport Beach im dritten Durchgang durch zwei Schläge über Par seine Führung

Er musste sich vier Schläge hinter dem argentinischen Sieger Eduardo Romero mit Rang neun begnügen.

Cejka verpasste beim PGA-Turnier in Palm Beach Gardens beim ersten US-Tour-Erfolg des Südkoreaners Yang Yong-Eun als 13. seine erste Top-10-Platzierung der Saison.

Warten auf den fünften Sieg

Langer blieb als einziger der besten elf Spieler im Abschlussklassement mit 73 Schlägen über der Norm.

Damit muss der zweimalige Masters-Sieger weiter auf seinen fünften Triumph auf der Senior Tour warten. Romero fing mit 68 Schlägen auch noch den zuvor mit Langer gemeinsam führenden Amerikaner Mark O'Meara ab, der in der Endwertung gleichauf mit seinem Landsmann Joey Sindelar Platz zwei belegte.

Auch Cejkas Hoffnungen auf eine Spitzenplatzierung erfüllten sich nicht. Immerhin konnte sich der gebürtige Tscheche in Florida sieben Schläge hinter Turniersieger Yang über ein Preisgeld von rund 90.000 Dollar freuen.

Größter Erfolg der Karriere

Yang strich gleich 990.000 Dollar für den bislang größten Erfolg seiner Karriere ein.

Der Asiate hatte als Nummer 460 der Weltrangliste nach dem Turnier einen Schlag Vorsprung auf den Amerikaner John Rollins und gewann damit als zweiter Südkoreaner nach K.J. Choi einen Titel auf der US-Tour.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel