vergrößernverkleinern
Tiger Woods schied beim Comeback bei der Matchplay-WM in der zweiten Runde aus © getty

Phil Mickelson setzt sich in Miami durch. Superstar Tiger Woods schließt das zweite Turnier nach seinem Comeback in den Top Ten ab.

Miami - Mit einer Top-Ten-Platzierung bei der mit 8,5 Millionen Dollar dotierten World Golf Championship in Miami hat sich Superstar Tiger Woods nach achtmonatiger Verletzungspause auf der US Tour zurückgemeldet.

Achtbar hielt sich Martin Kaymer, der beim Sieg von US-Profi Phil Mickelson den 35. Platz im hochkarätigen Teilnehmerfeld belegte.

Mit insgesamt 283 Schlägen hatte Kaymer am Ende 14 Schläge Rückstand auf Mickelson (269), der auf der Par-72-Anlage des Doral Resort bereits seinen zweiten Saisonsieg vor den Landsleuten Nick Watney und Jim Furyk feierte.

Der Rheinländer spielte am letzten Tag vier Birdies, vergab aber mit drei Bogeys und einem Doppel-Bogey am vierten Loch eine bessere Platzierung.

"Von Tag zu Tag besser"

Woods war mit seinem neunten Rang und insgesamt 277 Schlägen zufrieden, obwohl er im Kampf um die 1,4 Millionen Dollar Siegprämie chancenlos war.

"Ich habe von Tag zu Tag besser gespielt. Vor allem das Ballgefühl hat sich verbessert. Ich bin sehr glücklich über die Art und Weise meines Spiels, nicht aber unbedingt mit dem Ausgang des Turniers", sagte der Weltranglistenerste nach seiner bogeyfreien Schlussrunde.

Insgesamt spielte Woods an den vier Tagen 16 Birdies bei nur fünf Bogeys.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel