vergrößernverkleinern
Martin Kaymer verbesserte sich in Zandvoort vom 80. auf den 30. Platz © getty

Martin Kaymer schafft in Zandvoort ebenso wie Sven Strüver den Cut. Für Tobias Dier und Marcel Siem ist bereits Schluss.

Zandvoort - Golf-Shootingstar Martin Kaymer hat mit einer starken zweiten Runde beim Europa-Tour-Turnier in Zandvoort einen großen Sprung nach vorn gemacht.

Der 23-Jährige aus Mettmann spielte nach einer 72er-Auftaktrunde eine 66 und verbesserte sich vom 80. auf den 30. Platz. Kaymer schaffte damit ebenso wie Sven Strüver den Cut.

Der Hamburger kam nach 69 Schlägen auf Rang 55 ins Klubhaus und erreichte genau die geforderten 140 Schläge.

Trio an der Spitze

Die Qualifikation für die beiden Schlussrunden haben Tobias Dier (Nürnberg) und Marcel Siem (Ratingen) auf dem Par-70-Kurs erwartungsgemäß verpasst.

Bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Veranstaltung belegte Dier mit 147 Schlägen (78+69) nur Platz 126. Siem benötigte nach seiner katastrophalen 80er-Runde zum Auftakt am zweiten Tag 76 Schläge und kam mit 156 Schlägen auf den 150. Platz unter 152 Startern.

Das Trio Darren Clarke (Nordirland), Alexander Noren (Schweden) und Robert Rock (England) führt das Gesamtklassement mit jeweils 132 Schlägen an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel